Kunst

DdorfKleinDer Kunststudent (Düsseldorf und Bonn 1972 – 1979) hat sogar mal geraucht. Heute kaum vorstellbar. Ich gehe nicht mal irgendwo hin, wo geraucht wird.  Ganz unten ein Bild vom „Kunstliebhaber“ heute mit 68 Jahren.

Korperdruck3Körperdrucke – plötzlich war ich zweimal da.

Was wurde aus der ganzen Beschäftigung mit der Kunst?

Die Teilhabe an lebendigen Prozessen wie Brotteigen, Pflanzenwachstum und besonders die Bienen und all ihr geheimnisvolles Tun. Nun werde ich aber ein Brot oder ein Glas Honig nicht ins Kunstmuseum stellen. Und meine Kunstwerke hängen nicht an der Wand und beschäftigen Restauratoren.
KorperdruckSie werden gegessen.

Kastchen02KleinKästchenkunst

HochwabeAlt1Bienenwabe mit Brutfläche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlag nach bei Goethe – Faust –
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur;
Aber die Sonne duldet kein Weißes:
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlt’s im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.